logo klemm

 

Kapitalanlagen

Wer eine Kapitalanlage tätigt, ist auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der Auskünfte und Einschätzungen Dritter angewiesen. Diese Dritten sind zum einen die Anbieter der jeweiligen Kapitalanlage. Zum anderen sind das Anlageberater und –vermittler. Eines der Hauptanliegen des Kapitalanlagerechts ist es zu gewährleisten, dass Anbieter (im weitesten Sinne), Berater und Vermittler ihren Informations-, Aufklärungs- und Beratungspflichten ordnungsgemäß nachkommen. Geschieht das nicht, entstehen Schadensersatzansprüche, u.a. aus:

  • Prospekthaftung,
  • Beraterhaftung und
  • Vermittlerhaftung.


Aber auch dort, wo Schadensersatzansprüche nicht in Rede stehen, kann fraglich sein, was eigentlich genau Inhalt der vereinbarten Kapitalanlagen ist. Unter welchen Voraussetzungen hat der Anleger Ansprüche auf Ausschüttungen, Gewinnbeteiligungen, Zinsen, etc.? Muss die erhaltene Ausschüttung zurückgezahlt werden? Ist die von der Bausparkasse erklärte Kündigung meines Bausparvertrages rechtens?

 

 

Unsere Rechtsanwälte klären das für Sie.




Kapitalanlagen und Bankenrecht

Illmer-35

Rechtsanwalt Markus Illmer

Hellmann-Sieg-25

Rechtsanwalt Dr. Ulf Hellmann-Sieg
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

wiegmann-32

Rechtsanwalt Markus Wiegmann
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht