logo klemm

 

Nachlassabwicklung

Wenn der Erbfall eingetreten ist, wird von den Erben in der Regel anwaltliche Hilfe bei der Nachlassabwicklung benötigt. Oftmals muss zunächst geklärt werden, wer überhaupt Erbe geworden ist, ob gesetzliche Erbfolge eingetreten ist oder welches von mehreren Testamenten das gültige ist und ob eine Anfechtung sinnvoll ist. Wenn die Erben feststehen, stellt sich die Frage, ob die Erbschaft anzunehmen oder auszuschlagen ist, und wenn ja, innerhalb welcher Fristen dieses - wem gegenüber und in welcher Form - erfolgen muss. In diesem Zusammenhang stellt sich auch häufig die Frage nach der Behandlung von Lebensversicherungen des Erblassers. Sofern das Erbe angenommen worden ist, muss in der Regel ein Erbschein beantragt werden, aber auch diverse Umschreibungen (von Konten oder Depots, Berichtigung des Grundbuchs) sind zu veranlassen. Je nach Konstellation müssen Pflichtteilsansprüche geltend gemacht, berechnet oder abgewehrt werden, Vermächtnisse eingefordert oder erfüllt werden. Sofern mehrere Erben vorhanden sind (Erbengemeinschaft), ergeben sich Probleme bei der Nachlassverwaltung und -abwicklung.

Wir helfen unseren Mandanten in der für sie ohnehin sehr belastenden Situation nach dem Ableben eines nahe stehenden Menschen bei der ordnungsgemäßen Abwicklung durch unsere Beratungs- und Vertretungstätigkeit.

wedemeyerRA-30

Rechtsanwältin Ilka Wedemeyer
Fachanwältin für Erbrecht

wiegmann-32

Rechtsanwalt Markus Wiegmann
Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht
Fachanwalt für Steuerrecht